Kichererbsen-Snack die Erste

Wir sollten alle mehr Kichererbsen essen… Sie sind gesund, machen satt, haben viel Eiweiß, sind nicht so anspruchsvoll und man kann sie herzhaft oder auch süß zubereiten – okay, meistens kennen wir sie herzhaft… beizeiten wird mal ein süßes Kichererbsenrezept hier reingestellt. Jetzt aber erst mal zur herzhaften Seite: Kichererbsen geröstet bis sie schön knusprig sind und mit einer leckeren orientalischen Würze. Und weil das so fix geht und sooooo lecker ist (meine Portion hat glatte 10 Minuten überlebt *omnomnom*), bin ich mir sicher, dass bald eine Fortsetzung folgen wird, vielleicht ja à la provence oderso.

Was?

  • 1 Dose Kichererbsen (oder getrocknete, die dann über Nacht eingeweicht und gekocht wurden)
  • 2 EL Öl
  • 1 großen EL Honig
  • 1 TL Essig, z.B. Apfelessig
  • 2 Prisen Salz
  • 1 Prise Pfeffer oder Chiliflocken
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 1/2 TL Garam Marsala oder eine Mischung aus zerstoßenem Koriander, Kreuzkümmel, Piment, Muskat, evtl. ein bisschen Nelke und Ingwerpulver

Wie?

Die Kichererbsen abspülen und trockentupfen. Wenn dabei ein paar Häute fliegen gehen, ist das nicht schlimm (man kann sie auch alle abmachen, wenn man pingelig ist).

Das Öl in einer Pfanne warm machen, dann alle Zutaten und die Gewürze nach Geschmack dazugeben und die Pfanne mal ordentlich schwenken, damit alle Kichererbsen was abbekommen. Das Ganze schön in Bewegung halten, bis die Flüssigkeit verdampft ist und die Kichererbsen schön knusprig sind. That’s it, folks!