Zitronen-Sesam-Kekse

Sommerliche Kekse mit zitroniger Füllung, die besonders gut sind wegen ihrer sesamigen Nuance. Am besten schmecken sie nach einem Tag durchziehen in der Dose – innen weich und außen knusprig!

Was?

  • 200 g Mehl
  • 60 g Zucker (und noch 3 EL für die Zitronenfüllung)
  • 1 TL Backpulver
  • 4 EL Sesamkörner (und ein paar für die Dekoration aufheben – nicht wie ich vergessen!)
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Margarine
  • 1 kleinen Spritzer Sesamöl
  • 3 EL Wasser oder Soyamilch
  • 1 gestrichener EL geschrotete Leinsamen
  • 2 Zitronen

Wie?

Die Leinsamen mit den 3 EL Flüssigkeit verrühren und kurz erhitzen. Währenddessen die Sesamkörner trocken in einer Pfanne anrösten, bis sie etwas Farbe genommen haben. Wenn die Leinsamenkleie und der Sesam abgekühlt sind, mit dem Mehl, Zucker, Backpulver, der abgeriebenen Schale von beiden Zitronen, den Sesamkörnern und dem Salz vermengen. Die Margarine und das Öl zugeben und fix zu einer Teigkugel formen. Diese nun in den Kühlschrank legen und derweil die Zitronenfüllung herstellen.

Dazu die Zitronen von der Schale befreien (eventuell auch noch von der Innenhaut und dem Gefrissel, falls es nerven sollte) und mit den 3 EL Zucker und einem winzigen Schluck Wasser für ca. 10 Minuten köcheln lassen. Das Ganze sollte nicht mehr ganz flüssig sein, aber auch nicht wirklich dunkel werden.

Den gekühlten Teig auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen und rund ausstechen. In die Mitte der Hälfte der Kreise je einen kleinen Kleks der Füllung geben, die restlichen Kreise am Rand mit Wasser benetzen, darüberlegen und etwas andrücken. Zum Schluss mit den restlichen Sesamkörnern garnieren und bei 180° 12-15 Minuten goldgelb backen.

Am besten schmecken die Zitronen-Sesam-Kekse nach einem Tag durchziehen in der Keksdose!