Kartoffelsalat mit Brühe

Die Grillsaison ist eröffnet und da darf auch der Kartoffelsalat nicht mehr fehlen. Hierzulande unterscheidet man grob zwischen Kartoffelsalat mit Mayo oder Essig/Öl. Je nach regionalen Gepflogenheiten wird er auch mit Fleischsalat oder Joghurt angerichtet. Obwohl wir regional eher der Mayo-Ecke zuzuordnen sind, schwören wir auf die Variante mit Brühe.

Was brauchts?

  • 1.000 g Kartoffeln
  • Bund Frühlingszwiebeln (oder 2-3 kleine Zwiebeln und Schnittlauch)
  • ein Glas Spreewälder Gewürzgurken
  • 200 ml Brühe
  • 2 El mittelscharfen Senf
  • 2 El Sonnenblumenöl
  • Weißwein- oder Apfelessig
  • Muskat
  • Salz
  • Pfeffer
  • Dill
  • Petersilie

Wie gehts?

Die Kartoffeln in ihrer Pelle kochen. Währenddessen können die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe und die Gurken in kleine Würfel geschnitten werden. Anschließend die Kartoffeln im noch warmen Zustand pellen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln hinzugeben und das Ganze mit der heißen Brühe übergießen und vermischen. Nun die gewürfelten Gewürzgurken untermengen, den Senf und das Öl hinzugeben. Mit Essig und etwas Gurkenwasser, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Zum Schluss ordentlich Dill und Petersilie hinzugeben.