Quittenkuchen

Wieviel?

  • 1 kg Quitten
  • 240 g Zucker
  • 350 g Mehl
  • 200 g Butter
  • 1 Stange Zimt
  • 1 großes Stück Ingwer
  • 3 Nelken
  • 250 g Quark
  • 2 Eigelb (oder Soyamehl)
  • 1/2 Päckchen Vanille- oder Sahne-Puddingpulver

Wie?

Als erstes die Quitten schälen, vierteln, das Kerngehäuse herausschneiden und in schmalere Scheiben schneiden. Den Ingwer ebenfalls schälen und in Scheiben schneiden. In einem großen Topf mit Deckel nun die Quitten, den Ingwer, 50 g Zucker, die Zimtstange und die Nelken mit ein wenig Wasser 15 Minuten köcheln lassen.

Währenddessen in einer Schüssel das Mehl, 140 g Zucker und die Butter (man zerkleinert sie vorher etwas) zu einem Teig verkneten. Zwei Drittel davon in einer mit Butter benetzten Springform zu einem Boden mit 3 cm Rand formen. Den Rest kurz in den Kühlschrank legen.

Nun die Quitten abtropfen lassen, den Ingwer und die Nelken herausnehmen und den Sud auffangen. Diesen mit dem Quark, 50 g Zucker, den beiden Eigelb und dem Puddingpulver verrühren. Wer mag, kann dem noch etwas Chili beimengen. Die Masse in die Form füllen und die Quitten darauf verteilen. Den restlichen Teig über den Kuchen streuseln. Im vorgeheizten Backofen bei 200° C ca. 40-50 Minuten backen.